Freie Wählergemeinschaft (FWG) Jüchen: Politik in Jüchen von Bürgern für Bürgern im Überblick - Freie Wählergemeinschaft Jüchen, FWG Jüchen, Freie Wähler

NET
Direkt zum Seiteninhalt
Wir bei Facebook und bei Instragram
Wir haben unsere neue Facebook-Seite am 25.6.20 in Betrieb genommen. Wenn Sie diese abonnieren, dann werden Sie regelmäßig über Neuigkeiten informiert, z.B. nach Aktualisierung unserer Web-Seite.

Seit dem 12.8.20 sind wir bei Instragram auf der folgenden Seite aktiv: FWG Jüchen Instragram.

Kommunalwahl 2020.
Wir sind dabei!
Ihre Stimme für uns!

Im September endet eine Wahlperiode für die nordrhein-westfälischen Kommunen ausnahmsweise nach mehr als sechs Jahren. Normal ist nach fünf Jahren Schluss.

Die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen sind für den 13. September 2020 vorgesehen. Dabei werden die Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise gewählt. Hinzu kommt die Direktwahl von Landräten, Oberbürgermeistern und Bürgermeistern. Eventuell nötige Stichwahlen finden am 27. September 2020 statt.bedeutet.

Die FWG ist seit 2004 bis heute ununterbrochen im Gemeinde- und später Stadt-Rat verteten. Wir treten auch in diesem Jahr wieder an!

Im Kreis-Tag gibt es ebenfalls eine Fraktion der Freien Wähler. Diese setzt sich aus Vertretern einzelner Wählergemeinschaften unserer Städte und Gemeinden des Rhein-Kreis Neuss zusammen. Sie treten bei der Kommunalwahl unter dem Namen "UWG (bzw.) FWG / Freie Wähler" an.

Hier finden Sie in der nächsten Zeit weitere Informationen zur Kommunalwahl der FWG Jüchen. Sie können dann einen Blick auf unsere Kandidaten und unsere Videos zum Wahlkampf 2020 werfen. Ebenso finden Sie dort dann auch unser Wahlprogramm.
Sommer. Sonne. Aktiv werden.
Werden Sie Mitmacher!
Bei uns. Mit uns.
Für Sie bedeutet Demokratie nicht nur zuschauen, sondern auch mitmachen? Der Kurs und die Arbeit der FWG gefällt Ihnen? Sie können sich vorstellen, bei der FWG selbst aktiv die Geschicke mit zu gestalten? Ist es denkbar, sich zur Kommunalwahl als Kandidat aufstellen zu lassen?

Dann scheuen Sie sich nicht! Nehmen Sie probeweise im Rahmen einer dreimonatgen Schnupper-Mitgliedschaft an unseren Vorstandssitzungen oder Fraktionsbesprechungen teil. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann senden wir Ihnen auch gerne Informationsmaterial über uns zu. Oder noch einfacher, werden Sie doch Mitglied!

Die Wählergemeinschaft für
die Bürgerinnen und Bürger
unserer Stadt.

Die Freie Wählergemeinschaft Jüchen steht für Politik vor Ort, für Bürgernähe und Transparenz. Wir verstehen uns als Ansprechpartner für Anliegen aller Jüchenerinnen und Jüchener. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, kommunalpolitische Themen aufzugreifen und neue Impulse zu setzen, z. B. in Sachen ökonomischem und ökologischem Handeln.


Wir haben Jüchen im Blick!
Unserer Themen
Wirtschaft
Jüchen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Lebensqualität aus. Es ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort und bildet eine sehr gute Anbindung an das Auto-Verkehrsnetz. Allerdings ist das Gewerbe-Wachstum gebremst, da es im Grunde genommen keine weitere Gewerbeflächen gibt. Wichtig ist, auch aus ökologischen Gründen, Leerstände schnell zu vermarkten. Ein großes Hemmnis für die weitere Entwicklung Jüchens ist seit Jahrzehnten der Tagebau. Hier wird Jüchen von Bund und Land im Stich gelassen. Gerolf Hommel und Berthold Kurzawiak kümmern sich bei der FWG um u.a. Haushalt und Wirtschaft.



Soziales
Die Sozialpolitik in Jüchen sollte realistisch und mit Nachdruck vertreten werden. Soziale Belange sollten eine wichtige Rolle in der Politik in Jüchen spielen. Mit Andrea Zahn-Müller und Paul Quack haben wir kompetente Ansprechpartner im Ausschuss.Aktuell beschäftigen wir uns auch mit der Verkürzung der Liegezeiten auf Friedhöfen.
Bauen und Verkehr
Für selbst nutzende Wohnungseigentümer und für den Mietwohnungsmarkt sind weiche Standortfaktoren wie Schulen, Kindertagesstätten (KiTas), Einkaufsmöglichkeiten, Sport und gute Verkehrsanbindungen sowie wirtschaftliche Rahmenbedingungen die Schlüssel für eine positive Entwicklung unserer Stadt. Diese Schlüssel hat Jüchen in den letzten Jahren permanent nachjustieren können, teilweise aber zu Lasten von Umwelt und Natur. Das Resultat sind u.a. Baugebiete, welche relativ zügig vermarktet werden, zumeist für selbst nutzende Wohnungseigentümer. Im Mietwohnungsbau, besonders im sozialen Wohnungsbau, gibt es Nachbesserungsbedarf. Joachim Müller bzw. Berthold Kurzawiak vertreten die Meinung der FWG im entsprechenden Fachausschuss. Astrid Bauer sowie Harald Krings kümmern sich im Planungsausschuss um diese Belange.
Sport und Vereine
Jüchen ist sehr sportlich, dank der vielen Sportvereine, welche von der Politik stark gefördert werden, und vergleichbaren Einrichtungen, Sport hat für die FWG als Ausgleich von Schule und für Beruf ein hohen Stellenwert. Dennoch ist eine ausgeglichenere Förderung auch anderer Aktivitäten und Interessen wie Kunst, Kultur oder Handwerk ("Kinderwerkstatt") wünschenswert. Andrea Müller vertritt unsere Interessen im entsprechenden Ausschuss.
Bildung - Schule, Kindertagesstätten
Eine gute Bildung ist die Basis für gesellschaftliche Teilhabe und ein wahrscheinlich besseres Leben. Deswegen haben wir in diesem Bereich einen Schwerpunkt gesetzt. Mit Andrea Müller, Andrea Zahn-Müller sowie Astrid Bauer verfügen wir in der Fraktion über Mitgliederinnen, welche quasi "vom Fach sind". Alle Drei haben sich in der Schule, der Elternpflegschaft engagiert bzw. engagieren sich noch oder arbeiten in Kindertageseinrichtungen bzw. -pflege.
Kultur
Die Kulturpolitik in Jüchen sollte realistisch, ausgewogen und mit Nachdruck vertreten werden. Kulturelle Belange sollten auch zukünfitig eine Aufgaben Jüchener Politik bleiben. Mit Arne Harder, u.a. Mit-Organisator des "Internationalen Gitarren-Festivals" in Jüchen, verfügen wir über einen sachkundiigen Bürger, welcher in der Kultur-Szene zu Hause ist. Unterstützt wird er dabei von Paul Quack.
Umwelt und Klima
Die Umwelt und das Klima gehören zu den Kompetenzen der FWG. Die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes gehörte zu unseren Forderungen. Im Rahmen eines LED-Straßenbeleuchtungs-Konzeptes konnten wir die Vorteile für unsere Stadt schon 2014 aufzeigen. Mit Paul Quack, aktives NABU-Mitglied, dem Naturschutz eine Herzensangelegenheit ist, Harald Krings sowie Berthold Kurzawiak, eine zeitlang BUND-Kreisgruppen und -Ortsgruppenvorsitzender im Rhein-Kreis Neuss und Jüchen, verfügen wir über viel Wissen auf diesem Gebiet.

Tagebaufolgelandschaften
Wie kaum einer anderen Kommune ist Jüchens Entwicklung durch den Braunkohle-Tagebau erheblich beeinträchtigt. Bezüglich Tagebau weisen Gerolf Hommel, Berthold Kurzawiak sowie Paul Quack erheblichen Sachverstand auf. Gerolf  Hommel hatte sich für den Bildung des Auschusses für Tagebaufolgen stark gemacht und befasste sich besonders mit den gravierenden Problemen wie Staub, Lärm und Wasser. Berthold Kurzawiak kennt sich vor allem mit dem politiknahen Strommarkt aus, propagiert den Wechsel von Gas- und Stromversorgern und setzt sich schon seit Anfang der 1990er Jahre mit Paul Quack gegen Garzweiler II ein. Paul Quack kennt den Tagebau aus dem "FF".
Zurück zum Seiteninhalt